Verbotsschilder

Bedeutung

Bei Verbotsschildern handelt es sich um runde, rot umrandete Kennzeichen der Kategorie Sicherheitsbeschilderung, die durch ein eindeutiges Piktogramm eine bestimmte Handlung untersagen.


Anwendung

Diese Schilder kommen in öffentlichen Einrichtungen/ Bereichen, in Unternehmen und auch z.B. auf Veranstaltungen zum Einsatz. Hierdurch können Mitarbeiter, Besucher oder auch Kunden vor Unfällen geschützt werden. Sie sind grundsätzlich auf der sicheren Seite, wenn Sie, sobald Sie Ihre Risikobereiche am Arbeitsplatz kennzeichnen, Sicherheitsschilder verwenden, die den aktuellen Vorschriften und Normen entsprechen.


Norm

In unserem Sortiment finden Sie sowohl genormte Verbotsschilder nach ASR A1.3, DIN EN ISO 7010 und DIN 4844-2, als auch praxisbewährte. Eine korrekte Anbringung ist in der Arbeitsstättenverordnung geregelt. Die aktuelle Vorschrift der ASR A1.3 gilt für alle deutschen Arbeitsstätten. Viele Zeichen entsprechen auch schon der europäischen Norm DIN EN ISO 7010.


Gestaltung

Neben der Verbotsbeschilderung für die Arbeitssicherheit in der Industrie oder auf dem Bau haben wir zahlreiche praxiserprobte Verbotsschilder, wie z.B. „Hunde-Verbot“ und „Fotografie-Verbot“. Alle Verbotszeichen sind als Schilder aus Aluminium, Kunststoff oder als Aufkleber für den Innen- und Außenbereich in verschiedenen Größen erhältlich. Setzen Sie auf normgerechte Verbotsschilder
in hochwertiger Qualität.


Welche Größe bei welcher Erkennungsweite?

25 mm = 1,0 m
50 mm = 2,0 m
100 mm = 4,0 m
200 mm = 8,0 m
315 mm = 12,0 m
400 mm = 16,0 m
600 mm = 24,0 m
900 mm = 36,0 m